Adresse: Landfriedstraße 12, 69117 Heidelberg

Kontakt Facebook

Personen

Elias Auerbach

Bestand B. 2/21

Weitere Einzelheiten zu Nr. 1 – 4

1 – 4

Autobiographie, 1882 - 1919

Manuskriptfassung der 1969 unter dem Titel Pionier der Verwirklichung in der Deutschen Verlags-Anstalt Stuttgart (auf 414 Seiten) publizierten Autobiographie. Das Manuskript weist Übereinstimmungen mit der Druckfassung auf, es gibt jedoch zahlreiche Abweichungen. Mitunter sind die Textabschnitte anders angeordnet (z.B. Ablage in 4 Umschlägen, die größeren Kapiteln entsprechen sollten und in der Druckfassung fehlen). Manche Anekdoten werden im Manuskript ausführlicher erzählt.

1
„Biographie, I. Mappe (bis zum Abiturium 1900), S. 1 – 177“
Es liegen jedoch nur die per Hand nummerierten Blätter 1 – 169 vor, die den Buchseiten S. 8 – 114 entsprechen. Für den Text auf den Buchseiten 115 – 118 findet sich keine Entsprechung in diesem Teil des Manuskripts. Manuskript teilweise ausführlicher. Vor allem Familiengeschichte.

2
„Biographie, II. Mappe (Student – bis: Letztes Jahr in Europa), S. 178 – 309“.
Die Nummerierung der Manuskriptblätter per Hand (Bl. 178 – 309, plus 291a) entspricht der Angabe auf dem Umschlag. Der Inhalt findet sich im Buch auf den S. 118 – 205. Der Text im Manuskript ist stärker unterteilt als im Buch. Auch wurden die Abschnitte anders angeordnet. Auerbach berichtet über seine zionistischen Aktivitäten bis zur Abreise aus Europa 1909.

3
„Biographie, III. Mappe.
Die Grosse Wendung [Übersiedlung nach Haifa bis zur Europa-Reise 1912], S. 310 – 484“.
Die Nummerierung der Manuskriptblätter per Hand (Bl. 310 – 484) entspricht der Angabe auf dem Umschlag. Der Inhalt findet sich im Buch auf den S. 205 – 304. Manuskript und Buch weisen große Übereinstimmungen auf. Lediglich Bl. 479- 484 des Manuskripts finden keine Entsprechung im Buch. Erste Jahre in Palästina; Tätigkeit als Arzt.

 

Nachtrag
Es fehlen die Manuskriptblätter 362-370, 393-417 und 435-445.
Dr. Monika Preuß
23.03.2018

 

4
„Biographie, IV. Mappe [Europa-Reise 1912 bis Ende des Ersten Weltkriegs], S. 485 – 685“.
Die Nummerierung der Manuskriptblätter per Hand (Bl. 485 – 686) entspricht der Angabe auf dem Umschlag. Der Inhalt findet sich im Buch auf den S. 310 – 405. Große Übereinstimmungen, im Manuskript jedoch abweichende Zwischenüberschriften, teilweise ist das Manuskript ausführlicher.
Dabei:
■ 9 Blätter, die erst im Archiv paginiert wurden (Bl. 1-9). Der Inhalt fällt ins Jahr 1914. Auerbach ist unterwegs im Nahen Osten.

■ 5 Blätter, davon 4 nummeriert: 262 – 265, sowie ein letztes Blatt ohne Zahl.
Inhalt: Berlin 1919.

 

Zurück zum Titelblatt des Verzeichnisses B. 2/21 (Elias Auerbach)
Zur Homepage des Zentralarchivs