Adresse: Landfriedstraße 12, 69117 Heidelberg

Kontakt Facebook

Verzeichnisse anderer Archive

USA

Hinweise auf Quellen zur Geschichte der Juden in Deutschland, die sich in Archiven, Institutionen usw. oder auch bei Vereinen und Privatpersonen in den USA befinden. Liste der im Heidelberger Zentralarchiv vorhandenen Spezialinventare, Verzeichnisse, Übersichten und Zusammenstellungen.

Cincinnati

American Jewish Archives

  • An Inventory to the World Jewish Congress Collection (1918-1982).
    Bearb. v. Kathleen L. Spray and Ronald H. Axelrad, Cincinnati 1989.
    Computerausdruck, 96 Seiten.
    Darin Nachweise zahlreicher Beziehungen zu Deutschland.

New York

Leo-Baeck-Institute

  • Veröffentlichte Beständeübersicht:
    Fred Grubel: Catalog of the Archival Collections
    ( = Schriftenreihe wissenschaftlicher Abhandlungen des Leo Baeck Institute 47), Tübingen 1990,
    409 Seiten.
  • Verzeichnis der Adolf Loebel Collection, Schreibmaschinenmanuskript 1976.
    1897-1975.
    7 Blatt.
  • Verzeichnis der Ludwig Feuchtwanger Collection, Schreibmaschinenmanuskript 1969.
    1908-1947.
    23 Blatt.

The Jewish Theological Seminary

  • Veröffentlichtes Inventar:
    Roger S. Kohn: An Inventory to the French Jewish Communities Record Group (1648-1946).
    [New York] 1991, 295 Seiten.
    Zahlreiche Dokumente betreffen die Geschichte der Juden im Elsass, oder auch in den von Napoleon besetzten Gebieten Deutschlands, bzw. deutsche Juden, die während der NS-Zeit nach Frankreich emigriert sind, sowie das Internierungslager Gurs.

Yeshiva University Archives

  • Veröffentlichtes Inventar:
    Roger S. Kohn: An Inventory to the Mordechai Bernstein Collection 1605-1965. New York 1987, 148 Seiten.
    Die Bernstein Collection enthält umfangreiche Materialien zur Geschichte der Juden in Deutschland (Originaldokumente, Abschriften, Kopien, Fotos, Spezialinventare), sowie Originalunterlagen aus DP-Lagern in Deutschland (1945-1951).

YIVO Institute for Jewish Research

  • Veröffentlichte Beständeübersicht:
    Guide to the YIVO Archives, zusammengestellt von Fruma Mohrer und Marek Web. 1998, 401 Seiten.
  • Verzeichnis:Leo W. Schwarz, Papers, 1945-1949
    (Record Group No 294.1), zusammengestellt v. Itzek Gotesman, 1986,
    Schreibmaschinenmanuskript, 70 Seiten.
    1945-1952.
  • Verzeichnis:Displaced Persons Camps and Centers in Germany, Records, 1945-1952
    (Record Group No 294.2), zusammengestellt v. Marek Web, 1986,
    Schreibmaschinenmanuskript, 115 Seiten.
    1945-1955.

Philadelphia

Philadelphia Jewish Archives Center

Das Center wurde 1972 gegründet und übernimmt vor allem Akten jüdischer Gemeinden und Organisationen aus Philadelphia und Umgebung. Unter den Materialien, die das Center von Privatpersonen erhalten hat, befinden sich auch einige Quellen zur Geschichte der Juden in Deutschland, z.B.:

·        Collection: Lovinger-Meyer Family (Acc. 2573)
Eine Archiv-Box mit Papieren von Johanna Lovinger-Meyer (1874-1958), die in Deutschland die erste weibliche Radioansagerin war, 1938 mit ihrer Familie emigrierte und bis zu ihrem Tod in Philadelphia lebte. Fast alle Unterlagen sind in Deutsch, dabei auch eine zweibändige handschriftliche „Geschichte meines Lebens“ von ihrem Bruder Martin Löwinson, beendet 1924 in Berlin.

Salt Lake City

Mormon Genealogical Library

  • Nach Ortsnamen geordnetes Bestandsverzeichnis der in Salt Lake City auf Mikrofilm vorliegenden
    jüdischen Personenstandsregister aus Deutschland, 13.-20. Jh.
    -In gekürzter Form abgedruckt in:
    German Jewish Records at the Genealogical Society of Utah, in: Toledot, the Journal of Jewish Genealogy,
    Summer 1978, Vol. 2, Number 1, S. 16-25.
    -Vollständige Titelaufnahme auf Mikrofiche Nr. 0557 und 0558 (vom 8. Feb. 1991).

Zur Gliederung der Spezialinventare
Zur Home Page des Zentralarchivs